Schotstek

Das Stipendium „Schotstek“ wird von dem gleichnamigen Vereins, der von starken Hambugern mit und ohne Migrationshintergrund gegründet wurde, vergeben.

Ein „Schotstek“ ist ein sicherer Knoten. Unser Name steht für unsere Arbeit, denn Schotstek ist ein Netzwerk und funktioniert wie ein Club. Leistungsstarke junge Hamburger, denen es das Leben bisher schwerer machte als anderen, werden gezielt gefördert auf ihrem Weg durch das Studium und dann die Karriereleiter hinauf.

Kurzinterview mit Aminatou Barrow, „Schotstek“-Stipendiatin:

1. Wie bist du auf die Idee gekommen, dich bei dem Stipendienprogramm zu bewerben?
Meine Lehrerin hat mir das Stipendium vorgeschlagen und das Programm ist sehr interessant und überzeugend.

2. Was bedeutet es für dich, ein Stipendiat/eine Stipendiatin zu sein?
Unterstützung außerhalb der Schule und der Familie zu erhalten und, dass mir Türen geöffnet werden, durch die ich in der Regel nicht durchschauen könnte.
Es bedeutet ebenfalls, dass ich meine Persönlichkeit entfalten kann.

3. Auf welche Weise wirst du/wurdest du durch das Schülerstipendium gefördert?
Dieses Jahr ist es mein erstes Jahr und beginnt offiziell am 29.09.2014 .

4. Ab welchem Schuljahr kann man sich bei deinem Stipendienprogramm bewerben?
Schüler einer Hamburger Stadtteilschule, die in die 12. und 13. Klasse kommen und das Abitur machen wollen.

5. Wie sieht deiner Meinung nach eine erfolgreiche Bewerbung aus?
Sie sollte ehrlich und ernst gemeint sein und keine Schmeicheleien beinhalten. Ebenfalls solltest du dein Interesse und den Grund nennen, weshalb du dich bewirbst.

6. Wie engagierst du dich?
Ich bin im Schüler-Mentoring Projekt und kümmere mich ebenfalls am Wochenende um eine Kindergruppe.