Profile der Studienstufe

Profil 1: Sport bewegt uns
Sportlich / naturwissenschaftlicher Profilbereich
Profilgebende Fächer: Sport (4 Std.) und Biologie (4 Std.)
Weiteres Fach im Profilbereich: PGW (4 Std.)
Eigenständiges Seminar mit den Schwerpunkten: Fächerübergreifende Fragestellungen, wissenschaftspropädeutisches Arbeiten, Präsentationsformen, Berufs- und Studienorientierung

Das Profil „Sport bewegt uns“ verknüpft die Fächer Sport, Biologie und PGW. Die Schüler können wählen, ob sie in Sport oder Biologie ihr Abitur machen. Das Seminarfach wird vom Biologie- und Sportlehrer unterrichtet, hier finden vor allem fächerverbindende und sporttheoretische Inhalte ihren Raum. Zu den praktischen Inhalten im Sportunterricht gehören neben den klassischen Ballspielen unter anderem auch Leichtathletik und Geräteturnen. Im theoretischen Unterricht, sowie in Biologie und PGW, geht es bspw. um den Aufbau der Muskulatur, Trainingslehre (wie trainiere ich Kraft, Schnelligkeit, Geschicklichkeit) und Sportsoziologie (z.B. Fankultur im Fußball). Gemeinsam mit den Profillehrern fahren alle Teilnehmer des Profils auf Profilreise, die natürlich auch einen sportlichen Schwerpunkt hat.
Wer Interesse an Sport, Natur und Wissenschaft, aber auch Politik, Gesellschaft und Wirtschaft hat, ist in diesem Profil richtig. Zudem sind motorische Grundvoraussetzungen, aber auch die Bereitschaft zu körperlicher Anstrengung, mitzubringen.

Profil 2: Künste zwischen Kommerz und Selbstverwirklichung
Künstlerisch / musischer Profilbereich
Profilgebende Fächer: Musik oder Kunst (4 Std.)
und Geschichte (4 Std.)
Eigenständiges Seminar mit den Schwerpunkten: Fächerübergreifende Fragestellungen, wissenschaftspropädeutisches Arbeiten, Präsentationsformen, Berufs- und Studienorientierung

In diesem Profil werden die gesellschaftliche Entwicklung und ihre Widerspiegelung in der Musik in verschiedenen geschichtlichen Zeitabschnitten in Zusammenhang gebracht. Einen Schwerpunkt bilden dabei die Auswirkungen der Medienentwicklung im 20. Jahrhundert – von Radio und Film bis hin zum Computerzeitalter.
Im Fach Musik ist das praktische Arbeiten eine wichtige Säule des Unterrichts: Das Spielen von Musikstücken mit unterschiedlichen Instrumenten in verschiedenen Stilen gehört ebenso dazu wie das Kennenlernen von computergestützten Verfahren. Musikalisches Interesse sowie auch eine Begeisterung für historische Texte bilden eine gute Voraussetzung für dieses Profil, in dem beide Fächer profilgebend sind, d.h. Abiturprüfungsfach sein können.

Profil 3: Menschen verstehen – mit Menschen umgehen
Psychologisch / pädagogischer Profilbereich
Profilgebendes Fach:
Pädagogik/Psychologie (4 Std.)
Weitere Fächer im Profilbereich: Theater (4 Std.) und Biologie (4 Std.)
Eigenständiges Seminar mit den Schwerpunkten: Vor- und Nachbereitung von Kursen im Ganztagsschulbereich, Fächerübergreifende Fragestellungen, wissenschaftspropädeutisches Arbeiten, Präsentationsformen, Berufs- und Studienorientierung

Was verbindet die Menschen, was unterscheidet sie? Was braucht ein Mensch, um zum Menschen zu werden? Welchen Einfluss auf die Entwicklung des Menschen haben die Erbanlagen, welchen die Umwelt? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Profils und werden in allen Fächern des Profils untersucht. Dabei geht es auch um grundlegende theoretische Ansätze von Entwicklung, Lernen, Kommunikation und Wahrnehmung, aber auch um die praktische Erfahrung und Reflexion. An der Stadtteilschule Lurup haben die Schüler des Profils die Möglichkeit ihr pädagogisches Geschick in der praktischen Kursleitung auszuprobieren, an der Geschwister-Scholl-Stadtteilschule werden die Schüler zum Streitschlichter und Coach ausgebildet.
Das Interesse an pädagogischen und psychologischen Prozessen des Menschen ist eine gute Basis für die Wahl dieses Profils. Zudem hilft ein gutes Textverständnis und die Bereitschaft zum analytischen Denken, die Arbeit in diesem Profil erfolgreich zu gestalten.

Profil 4: Die Chemie der Welt
Naturwissenschaftlich / gesellschaftlicher Profilbereich
Profilgebende Fächer:
Chemie (4 Std.) und Geographie (4 Std.)
Eigenständiges Seminar mit den Schwerpunkten: Fächerübergreifende Fragestellungen, wissenschaftspropädeutisches Arbeiten, Präsentationsformen, Berufs- und Studienorientierung.

Dieses Profil richtet sich an Schüler, die an Naturwissenschaften ebenso interessiert sind wie an Vorgängen, die auf unserer Erde geschehen. Die Entwicklung von Städten spielt dabei ebenso eine Rolle wie das Leben in den Tropen. Im Fach Chemie geht es um Grundlagen des Lebens, unter anderem werden Waschmittel und Farbstoffe untersucht.
Das Seminarfach wird von beiden Profillehrern unterrichtet – hier geht es um Themen, die für beide Fächer wichtig sind (Wasser, Ernährung), aber auch um wissenschaftliches Arbeiten. Die theoretische Arbeit wird durch praktische Arbeit ergänzt. Neben chemischen Versuchen sind das auch Exkursionen in der Geographie. Wie in den anderen Profilen auch, findet die Studienfahrt im Profil statt und wird selbstverständlich im Profil vorbereitet