Inklusion

Alle Hamburger Kinder und Jugendlichen mit sonderpäda-gogischem Förderbedarf haben das Recht, allgemeine Schulen zu besuchen. Diesem Recht kommt unsere Schule schon seit dem Schuljahr 1988/89 nach, da es ab dieser Zeit bereits in jedem Jahrgang eine Klasse mit inklusiver Bildung gab.

Seit dem Schuljahr 2011/12 wird in allen Klassen die inklusive Bildung umgesetzt:
Schülerinnen und Schüler ohne sonderpädagogischen Förderbedarf lernen gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern mit sonderpäda-gogischem Förderbedarf. Dabei wird jeder Jahrgang durch eine Sonderpädagogin oder einem Sonderpädagogen unterstützt und der Unterricht ist auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen ausgerichtet: Jedes Kind und jede/r Jugendliche lernt nach seinen/ihren Fähigkeiten, in seinem/ihrem Tempo.

Damit schaffen wir angemessene Voraussetzungen für eine inklusive Bildung, bei der wir uns ausschließlich an den Bedürfnissen aller Schülerinnen und Schüler orientieren.