Alle Beiträge von gsst

Digitale Medien

Schulen haben unter anderem den Auftrag, Jugendliche und junge Erwachsenen auf die Herausforderungen und Chancen der Gegenwart und Zukunft vorzubereiten.

Hierzu gehört auch der Umgang mit digitalen Medien.

Schon lange vor dem Digitalpakt nahmen wir uns an der Geschwister-Scholl-Stadtteilschule diese Aufgabe an. In allen Klassen befinden sich deshalb moderne digitale, interaktive Tafeln: Smartboards. Zusätzlich verfügt die Schule über zwei Computerräume und einen Laptopwagen. Zukünftig werden wir weitere Tablets anschaffen, so dass die Schülerinnen und Schüler in den eigenen Klassenräumen arbeiten können.   

Aus eigenen Kräften und mit einem eigenen schulischen Konzept wurde das gesamte Gebäude mit W-LAN ausgestattet.

Viele Lehrkräfte binden digitale Technik in den eigenen Unterricht ein. Neben Programmen für den Mathematikunterricht, Nachschlagewerke für den Fremdsprachenunterricht als auch zur Beschaffung von Sach-Informationen werden Tablets, Laptops und Smartphones auch zum Erstellen von Filmen, Fotos und Tonaufnahmen genutzt (Medipro-Aktiv). In den unteren Jahrgängen wird zudem der Hamburger Medienpass durchgeführt. Jugendliche setzen sich intensiv mit den Möglichkeiten als auch mit den persönlichen und rechtlichen Gefahren auseinander, die mit dem Internet verbunden sind. (Hamburger Medienpass)

Wir freuen uns auf den Neubau, der 2021 fertiggestellt sein wird. Dann wird in allen Klassen modernste Technik das Arbeiten auf schulischen Rechnern und eigenen Endgeräten für alle Schülerinnen und Schüler möglich sein.

Ein starkes Ergebnis für die GSST – Schulinspektion 2019

Im März 2019 wurde unsere Schule für mehrere Tage vom Inspektionsteam des ifbq (Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung) besucht.

Ziel der Schulinspektion ist es, Schulen durch ein externes Feedback in ihrer Entwicklung zu unterstützen, aber gleichzeitig auch im Sinne einer Kontrollfunktion zur Gewährleistung von schulischer Qualität beizutragen.

Im Rahmen der Schulinspektion werden verschiedene Daten erhoben und bewertet, z.B. Steuerungshandeln, Unterrichtsentwicklung, Unterrichtsqualität und Wirkungen und Ergebnisse. Neben einer großen Zahl an Unterrichtsbesuchen, Interviews mit einzelnen Schülerinnen und Schülern, Eltern, pädagogischem Personal, Lehrkräften und der Schulleitung, wurden im Vorfeld auch umfangreiche Befragungen von Schülerinnen und Schüler, Eltern und dem gesamten Personal unserer GSST durchgeführt.

Anfang April gab es im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung die Rückmeldung des Ergebnisses. Fast sprachlos war unser Kollegium, als das Inspektionsteam das Ergebnis, eine sorgfältige Abwägung und Bewertung der erhobenen Daten präsentierte: In allen vier bewerteten Bereichen lagen die Ergebnisse bei stark bis sehr stark.

Laut Inspektionsbericht gründet die Qualität unserer Schule auf einer von Leitung und aus Kollegium getragenen gemeinsamen Haltung, die insbesondere auf Wertschätzung, Stärkenorientierung und den inklusiven Auftrag basiert. Toleranz, Weltoffenheit und Interkulturalität sind Werte, die die Schul- und Lernkultur unserer Schule prägen. Die kulturelle Vielfalt der Schülerschaft aus ca. 50 Herkunftskulturen erleben wir als Bereicherung.

Unser engagiertes Kollegium fühlt sich der Schule stark verbunden, was sich im guten zwischenmenschlichen Klima, in der Zusammenarbeit und in einer positiven Willkommenskultur deutlich zeigt. Die neu zusammengesetzte Schulleitungsgruppe hat das Ziel, die Schule als attraktiven Lernort im Stadtviertel zu etablieren.

2021 wird endlich unser Neubau, der das pädagogische Konzept auch räumlich unterstreichen wird, bezugsfertig.

Aufgabe wird es zukünftig sein, die Identität und Qualität der Schule weiter zu etablieren, nachhaltig zu sichern und ein gemeinsames binnendifferenziertes Unterrichtsverständnis für die Schülerschaft systematisch in den Unterrichtsalltag einzubauen und weiterzuentwickeln.

Schulentwicklungsbericht GSST 2019

KICK OFF GANZTAG

Schule ist mehr als Unterricht und Lernen. Schule heißt auch Freunde treffen, Talente entfalten, Neues erproben und eine Menge Spaß haben und deshalb bieten wir auch in diesem Jahr wieder interessante und spannende Kurse im Ganztag an. 

Hier geht es zum GANZTAG!



Grundsteinlegung!

Am Freitag wurde feierlich der Grundstein des Neubaus der GSST gelegt. Es ist eines der größten Schulbauprojekte in Hamburg überhaupt und soll bis zum Jahr 2021 errichtet sein.

Kat Wulff und Martin Oberleitner zu Gast in der Klasse 8a

Am 04. April hatten wir besonders musikalischen Besuch bei uns in der Geschwister-Scholl-Stadtteilschule. Durch Vermittlung unseres Respekt Coaches Martin Völkner kamen mit Keyboard, Schlagzeug, Mikrofonen und Verstärker die beiden Hamburger Sänger und Songwriter Kat Wulff und Martin Oberleitner zu uns in die Klasse 8a.

Zunächst haben sie mit uns über Musik und die Rolle, die Musik in unserem Leben spielt, gesprochen. Erstaunlicherweise hört jeder von uns Musik, oder hat Musik in seinem Leben, auch wenn man erstmal denkt, so eine große Rolle spielt sie gar nicht. Es ging auch darum, was wir mögen, was nicht, und was wir brauchen, um uns in unserer Klasse wohlzufühlen.

Anschließend wurde dann fleißig selbst gesungen und Musik gemacht, wobei Martin uns auf dem Keyboard begleitet hat, während Kat mit ihrer tollen Stimme und gute Laune gemacht hat. Wir haben mitgesungen und Schlagzeug und Trommeln in die Hand genommen. Die Zeit mit den beiden verging wie im Flug und es entstand am Ende sogar unser eigener Klassensong! Vielen Dank dafür!

Schüler der GSST lernen Leben retten beim Tag der Ersten Hilfe in Altona

Unter dem Motto „Jeder kann Leben retten“, versammelten sich drei Klassen unserer Schule – die Klassen 7e, 7b und 8a – zusammen mit drei anderen Altonaer Schulen am 28.03. auf dem Marktplatz der Neuen Großen Bergstraße zum Erste-Hilfe-Aktionstag. Angeleitet von Sanitätshelfern der Hilfsorganisationen ASB, DRK, Malteser und Johanniter, lernten die Schülerinnen und Schüler an sogenannten „Dummies“ die Technik der Herz-Lungen-Wiederbelebung. Dazu gehört die Beatmung sowie die Herzdruckmassage. Es wurde also fleißig gedrückt und beatmet! Als Dankeschön gab es eine Erste-Hilfe-Scheckkarte für die jungen Ersthelfer sowie einen automatisierten externen Defibrillator für jede teilnehmende Schule.
Vielen Dank an die Gesundheitsbehörde Altona und das Landesinstitut für Lehrerbildung für die Organisation dieses Tages!