Inklusion

Alle Hamburger Kinder und Jugendlichen mit sonderpädagogischem Förderbedarf haben das Recht, allgemeine Schulen zu besuchen. Diesem Recht kommt unsere Schule schon seit dem Schuljahr 1988/89 nach, da es ab dieser Zeit bereits in jedem Jahrgang eine Klasse mit inklusiver Bildung gab.

Seit dem Schuljahr 2011/12 wird in allen Klassen die inklusive Bildung umgesetzt:
Schülerinnen und Schüler ohne sonderpädagogischen Förderbedarf lernen gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Dabei wird jeder Jahrgang durch eine Sonderpädagogin oder einem Sonderpädagogen unterstützt und der Unterricht ist auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen ausgerichtet: Jedes Kind und jede/r Jugendliche lernt nach seinen/ihren Fähigkeiten, in seinem/ihrem Tempo.

Damit schaffen wir angemessene Voraussetzungen für eine inklusive Bildung, bei der wir uns ausschließlich an den Bedürfnissen aller Schülerinnen und Schüler orientieren.