Schülermentoren

Berufsorientierung als besonderer Schwerpunkt

Mit verschiedenen Projekten und inhaltlichen Schwerpunkten im Unterricht haben wir die Berufsorientierung der Schüler im Blick

Fachunterricht

In den Fächern Deutsch und Politik (ab KI. 7) und Arbeitslehre (ab KI. 9} werden den SchülerInnen wirtschaftliche, rechtliche und soziale Bedingungen betrieblicher Arbeit, Organisation und Aufbau von Betrieben, Berufsfelder und Berufsbilder im Überblick vermittelt.

In Deutsch erarbeiten die SchülerInnen im Rahmen von ITG ihren persönlichen Lebenslauf sowie eine Vorlage für ein Bewerbungsschreiben, trainieren Vorstellungsgespräche und Bewerbungstelefonate.

 Praktika

Am Ende des 8. und 9. Schuljahres absolvieren die SchülerInnen jeweils ein Betriebspraktikum von drei Wochen. Ziel des ersten Praktikums ist es, einen ersten Einblick in die Arbeitswelt zu erlangen. Im zweiten Praktikum können eigene Berufswünsche konkret geklärt werden. Am Ende beider Praktika steht eine Auswertung der gemachten Erfahrungen und der Ergebnisse.

Berufskundliche Projekte

In Klasse 6 erkunden die SchülerInnen im Rahmen des Deutsch-Themas „Interview“ umliegende Betriebe und Geschäfte. Zu den berufskundlichen Projekten der GSST zählen außerdem die Projekte in den Integrationsklassen der Jahrgänge 9 (Holzprojekt) und 10 (Restaurantprojekt).

Im Einzelnen sieht der Ablauf der Berufsorientierungs-Maßnahmen in den verschiedenen Jahrgängen folgendermaßen aus:

Jahrgang 8

  • Während des ganzen Schuljahres:
    Vorbereitung des ersten Betriebspraktikums
  • Projektwoche im November:
    Betriebserkundungen in selbst gewählten Berufsfeldern;
    Einblick in die Tätigkeit der Bundesagentur für Arbeit :
    Kontakt zur Berufsberatung;
    Besuch im BIZ etc.
  • Am Ende des Schuljahres:
    Durchführung und Auswertung des ersten Betriebspraktikums

Jahrgang 9

  • Während des ganzen Schuljahres:
    Vorbereitung des zweiten Betriebspraktikums;
    Sprechtage mit der Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit
  • Projektwoche im November:
    „Lehrstellensuchspiel“:
    Personalchefs und Ausbilder aus der freien Wirtschaft simulieren Bewerbungsgespräche;
    Einstellungstests unter realistischen Bedingungen;
    Betriebserkundungen in selbstgewählten Berufsfeldern
  • November/Dezember
    Berufsfindungstage für Mädchen (Veranstaltung des Mädchenarbeitskreises Osdorf-Lurup in Zusammenarbeit mit dem Haus der Jugend)
  • Am Ende des Schuljahres:
    Durchführung und Auswertung des zweiten Betriebspraktikums

Jahrgang 10

  • Während des ganzen Schuljahres:
    Begleitung bei der Entwicklung von Perspektiven für die Zeit nach dem Abschluss der 10. Klasse durch die Klassenlehrer, den Berufsorientierungslehrer und die Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit
    Teilnahme am sogenannten „Netzwerk-Projekt“:
    Verbesserung der Ausbildungschancen für Hauptschüler
  • Projektwoche im November:
    Individuelle Informations- und Erkundungsangebote je nach beruflicher bzw. schulischer Perspektive
  • November/Dezember:
    „Oberstufenseminar“ für Schülerinnen und Schüler, die die gymnasiale Oberstufe besuchen möchten